Neurodermitis

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Neurodermitis Kleidung bei YourHealthFit

Neurodermitis ist eine chronische Hautkrankheit, die vor allem bei Kleinkindern und Babys auftritt. Doch auch Erwachsene sind von dieser Erbkrankheit betroffen. Neurodermitis löst auf betroffenen Stellen der Haut starke Juckreize aus und führt häufig auch zu psychischen Belastungen. Der Alltag von Betroffenen wird dann oft zu einer Qual. Spezielle Kleidung für Neurodermitiker kann Beschwerden lindern und Entzündungen entgegenwirken. Entdecken Sie jetzt Neurodermitis Kleidung für Baby und Kleinkind bei YourHealthFit!

Neurodermitis – Juckreiz auf der Haut

Neurodermitis ist eine chronisch-entzündliche Hauterkrankung, die meistens in Schüben auftritt. Begleitet wird Neurodermitis mit einem sehr starken und quälenden Juckreiz, der die Betroffenen großflächig an Händen, Beinen, Gesicht oder Kopfhaut befällt und mit Unruhe, Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit und anderen psychischen Belastungen einher gehen kann. Vor allem bei Kleinkindern lässt sich heftiges Kratzen bei Beschwerden kaum verhindern. Allerdings werden Entzündungen und Symptome dadurch nur verstärkt. Spezielle Neurodermitis Kleidung verspricht Linderung und Ruhe für die beanspruchte Kinderhaut.

Je nach Schweregrad der Neurodermitis eignen sich verschiedene Produkte für Betroffene. Neben speziellen Cremes helfen daher oft auch weiche und atmungsaktive Stoffe. Kunstfasern und Wolle sind dagegen eher ungeeignet bei Neurodermitis-Erkrankungen und verstärken die Reizung der Hautstellen.

Schweregrade bei Neurodermitis

Neurodermitis ist erblich und kann nicht durch Hautkontakt übertragen werden. Besonders im Winter verstärken sich die Symptome der Neurodermitis bei vielen Betroffenen. Doch auch im Sommer, wenn man viel schwitzt, kann die Haut schnell gereizt sein und sich entzünden. Die Ekzeme und trockenen Stellen auf der Haut werden zu einem belastenden Teil im Alltag der Neurodermitiker.

Es gibt drei verschiedene Schweregrade bei Neurodermitis, die von Dermatologen festgelegt wurden. Je nach Ausprägung der Neurodermitis sind bestimmte Produkte eher für die Behandlung geeignet.

Neurodermitis Kleidung bei leichter Neurodermitis

Die leichte Neurodermitis kennzeichnet trockene Haut, die leicht reizbar ist und zur Schuppenbildung neigt. Der Juckreiz ist zwar bereits stark ausgeprägt, kann jedoch mit einfachen Cremes und hautfreundlicher Kleidung gemindert werden. Kleidungsstücke aus Baumwolle und Seide sind beispielsweise sehr weich und kratzen nicht. Für viele Betroffene mit Neurodermitis sind atmungsaktive und leichte Kleidung daher ideal.

Antibakterielle Kleidungsstücke bei mittelschwerer Neurodermitis

Sollten neben starken Rötungen und heftigem Juckreiz dicke, rötliche Pickel auf der Haut hinzukommen, spricht man in medizinischen Fachkreisen von einer mittelschweren Neurodermitis. Spezielle Neurodermitis-Kleidung mit antibakteriellen Eigenschaften verspricht schnelle Abhilfe und lindert die Beschwerden. Da die Haut oft stark gereizt ist und Schweißbildung die Vermehrung von Krankheitserregern und Bakterien verstärkt, muss auch die Feuchtigkeitsregulierung der Kleidung zuverlässig sein.

Synthetikfasern oder tierische Wolle leiten Feuchtigkeit oft nur minimal vom Körper weg und können zudem zusätzliche Allergien hervorrufen.

Schwere Neurodermitis & Silbertextilien

Die schwerste Form der Neurodermitis zeichnet sich dadurch aus, dass die Haut mit zahlreichen Pusteln übersäht ist und der zum Teil heftige Juckreiz blutige Kratzspuren hinterlässt. Die nässenden und hochroten Ekzeme heilen nur unter Krustenbildung ab. Betroffene müssen hier besonders darauf achten, dass die Kleidung die Beschwerden lindert. Neurodermitis-Kleidung besteht daher oft aus Zinkoxid oder Silbertextilien, die eine beruhigende und antibakterielle Wirkung haben. Zudem wird Neurodermitis Kleidung mit einem Anteil aus Silberfasern als äußerst angenehm und sanft empfunden.

Neurodermitis-Kleidung für Babys - Was ist das Besondere?

Die Haut von Babys und Kleinkindern ist besonders empfindlich und sensibel. Gleichzeitig kann ein Baby vom Kratzen bei starkem Juckreiz kaum abgehalten werden. Neurodermitis bei Kleinkindern führt somit oft auch zu Stress und Belastungen bei den Eltern. Falsche Kleidung bzw. Materialien können sich zusätzlich negativ auf den Zustand der Kinderhaut auswirken. Sie können den Juckreiz, Ekzeme und Rötungen sogar verstärken. Eine Lösung bietet spezielle Neurodermitis Kleidung für Babys.

Silbertextilien können bei Neurodermitis die Symptome positiv beeinflussen. Anders als bei Textilien aus reiner Baumwolle, die nur als Kratzschutz gelten, können Bakterien, Pilze und Viren, durch den Hautkontakt mit den eingewebten Silberfäden, abgetötet werden. Die Wäsche ist besonders hautverträglich und transportiert Feuchtigkeit schnell und zuverlässig nach außen ab. Die Babykleidung für Neurodermitiker ist zudem besonders glatt und weich und sehr angenehm auf der Haut. Die Materialien der Kleidung sind elastisch und hygienisch und erleichtern die Zeit, in der die Neurodermitis am schlimmsten ist. Eine Linderung macht sich schon innerhalb von 24 Stunden bemerkbar.

Weitere Eigenschaften von Silbertextilien für Sie zusammengefasst:

  • Antibakteriell
  • Temperaturregulierend
  • Gegen Schweißausbrüche
  • Atmungsaktiv

Neurodermitis-Kleidung von bester Qualität

Ob T-Shirts, Strampler oder Wäsche, die Kleidung ist ideal auf die Bedürfnisse von Neurodermitiker und Kleinkinder abgestimmt. Die Binamed Silbertextilien in unserem Online-Shop bestehen aus zwei verschiedenen Garnen, der Micromodalfaser und dem Silbergarn. Die verwendete Micromodalfaser ist eine sehr weiche und natürliche Faser, die in einem besonderen Verfahren mit einem reinen Silber ummantelten Polyamid-Faden verstrickt wird. Durch die Stricktechnik kommt es zu direktem Hautkontakt. Das Silbergarn wirkt sich besonders antibakteriell auf die Babyhaut aus und ist sehr weich und pflegeleicht. Finden Sie jetzt die perfekte Neurodermitis-Kleidung online bei YourHealthFit!