Versand­kostenfrei in DE
Professionelle Beratung
Kauf auf Rechnung
Wir sind zertifiziert & sicher
Versand­kostenfrei in DE

Anti-Thrombosestrümpfe

Bei manchen Menschen besteht ein erhöhtes Risiko eine Thrombose zu bekommen, z.B. bei bettlägerigen Menschen nach einer Operation oder allgemein immobile Patienten. Hier kommen Antithrombosestrümpfe (auch "Anti-Thrombosestrümpfe" geschrieben) zum Einsatz. Im Gegensatz zu konventionellen Kompressionsstrümpfen, bei denen die beste Wirkung während der Bewegung erzielt wird, sind Antithrombosestrümpfe extra für immobile Patienten entwickelt. Sie bieten den besten Schutz vor einer Thrombose (Thromboseprophylaxe). Antithrmbosestrümpfe sind also keine Kompressionsstrümpfe.

Bei manchen Menschen besteht ein erhöhtes Risiko eine Thrombose zu bekommen, z.B. bei bettlägerigen Menschen nach einer Operation oder allgemein immobile Patienten. Hier kommen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Anti-Thrombosestrümpfe

Bei manchen Menschen besteht ein erhöhtes Risiko eine Thrombose zu bekommen, z.B. bei bettlägerigen Menschen nach einer Operation oder allgemein immobile Patienten. Hier kommen Antithrombosestrümpfe (auch "Anti-Thrombosestrümpfe" geschrieben) zum Einsatz. Im Gegensatz zu konventionellen Kompressionsstrümpfen, bei denen die beste Wirkung während der Bewegung erzielt wird, sind Antithrombosestrümpfe extra für immobile Patienten entwickelt. Sie bieten den besten Schutz vor einer Thrombose (Thromboseprophylaxe). Antithrmbosestrümpfe sind also keine Kompressionsstrümpfe.

Auswahl verfeinern:
Filtern
Filter schließen
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Was ist eine Thrombose?

Eine Thrombose ist ein Blutgerinnsel, das aus verklebten Blutplättchen besteht. Im medizinischen Fachkreis wird ein Blutgerinnsel auch als "Thrombus" bezeichnet. Blutgerinnsel bilden sich häufig im Körper und werden normalerweise vom Organismus selbst wieder aufgelöst. Die Balance aus Blutgerinnung und Gerinnungshemmung kann jedoch manchmal gestört sein. Wenn das Blutgerinnsel dann immer wieder durch neue Thrombozyten wächst und die Vene komplett verschließt, sprechen die Mediziner von einer Thrombose. Eine Thrombose kann gefährlich werden, wenn sie sich von der Gefäßwand löst und in die Lunge wandert. Dort kann sie Teile der Lunge verstopfen und eine Lungenembolie verursachen.

Antithrombosestrumpf oder Thrombosestrumpf?

Gibt es Unterschiede zwischen einem Antithrombosestrumpf  und einem Thrombosestrumpf? Nein. Antithrombosestrümpfe werden im Volksmund auch häufig einfach als Thrombosestrumpf bezeichnet. Die medizinische Wirkung ist identisch. Es handelt sich um ein und dasselbe Produkt.

Antithrombosestrümpfe sind deutchlich erkennbar

Damit Antithrombosestrümpfe von herkömmlichen Kompressionsstrümpfen besser unterschieden werden können, sind sie häufig in Weiß gehalten (z.B.: mediven Thrombexin 18 oder mediven Thrombexin 21).