Fußbandagen

Unsere Bestseller — Fußbandagen
Auswahl verfeinern:
Filtern
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 2

Eine Fußbandage, Knöchelbandage oder Sprunggelenkbandage stabilisiert und schützt das Sprunggelenk vor Verletzungen, z.B. bei Verstauchungen oder Außenbandrissen. Denn besonders bei sportlichen Aktivitäten ist Ihr Sprunggelenk anfällig für Verletzungen. Sprunggelenkbandagen werden aber auch zur Nachbehandlung von Knochenbrüchen (Frakturen) eingesetzt, bei denen ein Gips nicht erforderlich ist. Das besondere an unseren hochwertigen Fußbandagen ist, dass sie über spezielle Druckpolster (Pelotten) verfügen, die einen angenehmen Massageeffekt auf das Gewebe ausüben. Die modernen Gestricke wirken außerdem kompressiv, d.h. die Durchblutung im Fußbereich wird gefördert. Beide Effekte können die Heilung von Verletzungen am Fuß positiv beeinflussen.

Fußbandagen

Eine FußbandageKnöchelbandage oder Sprunggelenkbandage stabilisiert und schützt das Sprunggelenk vor Verletzungen, z.B. bei Verstauchungen oder Außenbandrissen. Denn besonders bei sportlichen Aktivitäten ist Ihr Sprunggelenk anfällig für Verletzungen. Sprunggelenkbandagen werden aber auch zur Nachbehandlung von Knochenbrüchen (Frakturen) eingesetzt, bei denen ein Gips nicht erforderlich ist. Das besondere an unseren hochwertigen Fußbandagen ist, dass sie über spezielle Druckpolster (Pelotten) verfügen, die einen angenehmen Massageeffekt auf das Gewebe ausüben. Die modernen Gestricke wirken außerdem kompressiv, d.h. die Durchblutung im Fußbereich wird gefördert. Beide Effekte können die Heilung von Verletzungen am Fuß positiv beeinflussen.[CH1]

 

Arten von Fußbandagen

Je nachdem, wo die Beschwerden verortet sind und wodurch sie hervorgerufen werden, sollten Sie unterschiedliche Bandagen verwenden. Hier im Shop finden Sie Fußbandagen zur Erholung nach Verletzungen, zur Vorbeugung, und bei Krankheitsbeschwerden, die sich auf verschiedene Bereiche des Fußes fokussieren.

 

Sprunggelenkbandagen

Für Schmerzen im Knöchel oder im restlichen Sprunggelenk gibt es spezifische Sprunggelenkbandagen. Diese stabilisieren und helfen dabei, Schwellungen abklingen zu lassen. Das Kompressionsgestrick verbessert zudem das eigene Empfinden für die betroffenen Stellen. Dies unterstützt die körpereigene Stabilisierung.

Welche spezifische Bandage in Ihrer Situation am besten geeignet ist, erfahren Sie in den jeweiligen Details der Produkte. Allgemein helfen Sprunggelenkbandagen unteranderem bei:

  • Sehnenreizung
  • Bandinsuffizienz
  • Rehabilitation nach Operationen
  • Prävention bei hoher Belastung

Achillessehnenbandagen

Bandagen für die Achillessehne helfen dabei, diese zu entlasten. Pelotten verteilen Druck gleichmäßig entlang der Sehne und verhindern damit eine Überlastung. Somit können die Bandagen zur Prävention, aber auch zur Erholung nach Verletzungen oder Operationen an der Achillessehne verwendet werden. Zusätzlich stabilisieren die Bandagen die umliegende Muskulatur. Die anatomische Form garantiert einen sicheren Sitz bei hohem Tragekomfort.

 

Knöchelorthesen und Sprunggelenkorthesen

Die stabilisierende Wirkung haben Bandagen und Orthesen gemein, Orthesen schränken jedoch die Bewegungsfreiheit mehr ein. Das geht bis hin zur vollständigen Ruhigstellung des Sprunggelenks. Diese Orthesen haben oft starre Bestandteile wie integrierte Schienen, das Innere ist jedoch trotzdem weich und komfortabel. Besonders nach OPs muss der Knöchel oft komplett ruhiggestellt werden, damit er unbehindert abheilen kann.

Es gibt allerdings auch Mischformen von Bandage und Orthese. Bei diesen kann der Druck individuell eingestellt werden. Das ist empfehlenswert, wenn eine Verletzung vorlag. Mit abklingenden Beschwerden können Sie den Grad der Stabilisierung anpassen. Inwieweit Ihr Sprunggelenk stabilisiert werden soll und ob eher eine Bandage oder eine Sprunggelenkorthese für Sie in Frage kommt, sollten Sie stets mit Ihrem Arzt besprechen.

 

Zehenspreizer und Fußpolster

Neben klassischen Bandagen finden Sie hier im YourHealthFit Shop auch Helfer für den Alltag. Zehenspreizer aus Silikon bilden eine Barriere zwischen den Zehen und helfen beispielsweise bei Wundreibung oder Hautreizungen durch zu eng zusammenliegende Zehen. Modelle mit zusätzlichem Schutz für den Fußballen polstern zusätzlich. Sie bestehen aus hygienischem Silikon and Gel, sind für den täglichen Gebrauch geeignet und lassen sich einfach reinigen

Fußpolster werden bei Fehlstellungen wie Hammerzehen verwendet. Sie bringen Linderung der damit verbundenen Schmerzen und dienen der Druckentlastung. Die Polster werden mit einem elastischen Ring an einem Zeh befestigt und passen sich der Fußform an. Auch sie bestehen aus Silikon und sind langlebig und alltagstauglich.

 

Fußbandagen für den Sport

Beim Sport können Sprunggelenkbandagen mehrere Funktionen haben. Einerseits sorgen sie dafür, dass alte Beschwerden oder Verletzungen auch bei großer Belastung nicht wieder auftreten. Aber auch wer in der Vergangenheit keine Probleme mit den Knöcheln hatte, kann von einer Bandage profitieren, denn sie dienen ebenfalls der Vorbeugung.

Das Kompressionsgewebe stabilisiert das Sprunggelenk durch den engen Sitz. Gleichzeitig werden aber auch die Muskeln aktiviert, was das eigene Körpergefühl verbessert und somit Fehltritte und daraus resultierende Verletzungen reduziert. Entscheidend bei Sportbandagen ist, dass sie fest genug sitzen, um nicht zu rutschen, und trotzdem die Bewegungsfreiheit nicht einschränken. Kompression kombiniert diese Eigenschaften miteinander.

 

YourHealthFit: Bandagen vom Experten

Hier im Onlineshop von YourHealthFit finden Sie nur hochwertige medizinische Produkte von namhaften Herstellern wie medi und Bauerfeind. Sind Sie sich unsicher, welches Produkt das passende für Sie ist, können Sie mit uns Kontakt aufnehmen und unser Fachpersonal berät Sie gern. Unser Ziel ist es, dass Sie genau die passende Bandage oder Orthese für Ihre Bedürfnisse finden.

Wann brauche ich eine Sprunggelenkbandage?

 

Das Sprunggelenk ist in unserem Körper ein extrem beanspruchtes Gelenk und verbindet den Fuß mit unserem Unterschenkel. Damit ermöglicht uns das Sprunggelenk viele wichtige Körperfunktionen. Eine Sprunggelenkbandage hat dabei verschiedene Anwendungen, um genau dieses Gelenk zu schützen. Die Bandage kann zum einen rein prophylaktisch bspw. beim Sport getragen werden, um eine zusätzliche Sicherheit zu gewährleisten. Zum anderen werden die Bandagen aber auch bei leichten Verletzungen am Sprunggelenk (bspw. einer Stauchung), chronischer Instabilität des Gelenks oder auch zur Behandlung von leichten Frakturen verwendet.

Was bringt eine Sprunggelenkbandage?

 

Fußgelenkbandagen bestehen aus einem Kompressionsgestrick, in das gegebenenfalls zusätzliche Pelotten (Massagepads) eingearbeitet sind. Das spezielle Gestrick der Bandage sorgt für Kompression, was die Durchblutung fördert, während die Pelotten für einen Massageeffekt sorgen, was sich positiv auf Schmerzpunkte auswirkt. Somit bewirken Sprunggelenkbandagen, dass Schwellungen und Irritationen, sowie Schmerzen (bspw. nach dem Umknicken) abnehmen und der Fuß stabilisiert wird.

Wie trägt man eine Sprunggelenkbandage?

 

In der Regel ist das Anlegen einer Sprunggelenkbandage recht selbsterklärend. Sollten keine individuell einstellbaren Verschlüsse an Ihrer Bandage vorhanden sein, so ziehen Sie die Bandage gleichmäßig über Fuß und Verse. Hat Ihre Fußgelenkbandage zusätzlich einen flexiblen Gurt, so wickeln Sie das Band von unten über Ihren Fuß, führen es dann hinten über Ihr Sprunggelenk und wieder über Ihren Fuß zur Ausgangposition, wo sie die Bandage dann verschließen. Achten Sie dabei darauf, dass die Sprunggelenkbandage nicht zu eng an Ihrem Fuß sitzt, damit der Blutkreislauf nicht abgeschnitten wird.

Wie lange sollte ich eine Sprunggelenkbandage tragen?

 

Wie lange Sie Ihre Bandage tragen sollten, hängt von Ihrem persönlichen Beschwerdebild ab. Es ist jedoch empfehlenswert, die Bandage mehrere Wochen zu tragen, damit genug Zeit zur Heilung besteht. Bei Bedarf kann eine Bandage auch nachts getragen werden, dies ist besonders empfehlenswert, wenn das Gelenk besonders instabil ist oder vor übermäßigen bzw. unachtsamen Bewegungen geschützt werden soll.

Welche Bandage sollte ich bei einer Sprunggelenkfraktur tragen?

 

Haben Sie sich einen Bruch zugezogen, kann es sein, dass Ihr Knöchel ca. sechs Wochen nicht belastet werden darf. Um Ihren Fuß zu Immobilisieren, wird in der Regel eine Sprunggelenkorthese verschrieben. Eine Sprunggelenkbandage wird erst angewendet, wenn es darum geht, den Fuß wieder allmählich zu mobilisieren. Hierbei ist es vor allem wichtig, dass Sie eine Bandage in der richtigen Größe kaufen, damit diese optimal an Ihrem Fuß sitzt. Nur so ist die unterstützende und schützende Wirkung der Sprunggelenkbandage gewährleistet.

Welche Bandage sollte ich bei einem Bänderriss tragen?

 

Haben Sie sich einen Bänderriss zugezogen, so verhält sich die Behandlung ähnlich wie bei einem Bruch. Zwar ist eine Operation in der Regel nicht nötig, jedoch muss Ihr Fuß ca. 6 Wochen größtenteils ruhig gestellt werden. Während dieser Belastungspause müssen Sie eine Sprunggelenkschiene oder Orthese tragen, die Ihrem Fuß verstärkten Halt gibt und ihn vor einem erneuten Umknicken schützt. Wie bei einem Bruch können Sie nach 6 Wochen zur Nachbehandlung eine reguläre Sprunggelenkschiene hinzuziehen, jedoch ist diese eben nur zur zusätzlichen Unterstützung nach der Orthese oder Schiene zu verwenden und nicht zur Behandlung des Bänderrisses an sich.

Welche Sprunggelenkbandage sollte ich bei Arthrose verwenden?

 

Ob eine Spätfolge von Verletzungen oder Bandinstabilität nach Bänderdehnung – Arthrose im Sprunggelenk ist Auslöser für Schmerzen bei beinahe jeder Bewegung des betroffenen Fußes. Auch hierbei empfiehlt sich eine Sprunggelenkbandage. Dabei sollten Sie darauf achten, dass Sie eine Bandage wählen, die die richtige Größe hat und sich somit optimal an Ihren Fuß anpasst. Sie können zusätzlich auf eine Bandage mit Zugbändern setzen, um die Bandage noch individueller einzustellen zu können.

Welche Bandage nutze ich bei einer Achillessehnenentzündung?

 

Tritt eine Achillessehnenreizung auf, kommt es zu Beschwerden und Schmerzen bei der Belastung des Fußgelenks und kann im schlimmsten Fall eine Degeneration der Achillessehne verursachen. Zur Behandlung einer solchen Reizung kann eine spezielle Achillessehnenbandage genutzt werden. Diese bestehen aus denselben Komponenten wie Sprunggelenkbandagen, jedoch liegt der Fokus hierbei darauf, den Druck von der Achillessehne zu nehmen. Dazu hat die Bandage zuweilen zusätzliche Fersenkeile und eine (Silikon-)Einlage auf Höhe der Achillessehne.

Welche ist die beste Sprunggelenkbandage?

 

Auf diese Frage gibt es keine pauschale Antwort, da diese von Ihren individuellen Beschwerden und Verwendungsgebieten abhängt. Sollten Sie eine Sprungbandage prophylaktisch tragen oder heilen Sie eine leichte Verletzung, dann ist wahrscheinlich eine Sprunggelenkbandage mit Pelotten eine gute Wahl. Bei Verletzungen, deren Heilung eine optimale Stabilität ihres Sprunggelenks erfordert, sollten Sie wahrscheinlich auf eine Bandage mit Zugbändern zurückgreifen. Die Entscheidung ist dementsprechend individuell und sollte unter Abwägung des Befindens und der Behandlung getroffen werden.